Rehasport für Schwerstbehinderte

Rehasport für Schwerstbehinderte

Angesprochen sind alle Menschen, die einen erhöhten Bedarf an Assistenz bzw. Unterstützung benötigen, z.B. durch eine Halbseitenlähmung, Rollstuhlversorgung oder lediglich Hilfe beim An- und Ausziehen benötigen.


Besonderheiten:
• Kleingruppe von max. 7 Personen plus ihrer Begleitung
• gemeinsam mit dem Partner/in oder Freund/in aktiv sein
• die Kursleitung wird von einer erfahrenen Ergotherapeutin durchgeführt
• sie nehmen wertvolle Anregungen und Tipps für zu Hause mit
• mit Gleichgesinnten in Kontakt kommen und sich austauschen
• raus aus dem Alltag und in der Gruppe Spaß am Sport erleben
 
Rehasport kann bei Bedarf vom Arzt verordnet werden. Diese Verordnung unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral. Die Verordnung muss vor Therapiebeginn bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse zur Genehmigung vorgelegt werden, sie umfasst 50 Übungseinheiten.